M.1 kuratieren 2021/22
Ausschreibung

[Update: Bewerbungsfrist verlängert auf den 15.04.2020]

Die Arthur Boskamp-Stiftung vergibt zum 10. Mal die Position der künstlerischen Leitung des M.1 in Hohenlockstedt für 1 1⁄2 Jahre, von Januar 2021 bis Juni 2022.

Das M.1 ist ein Ort für aktuelle Kunst im ländlichen Raum in Schleswig-Holstein, an dem kuratorische Konzepte ohne Formatvorgaben ausprobiert werden können. Auch inhaltliche Vorgaben möchten wir nicht machen. Allerdings fänden wir es für den Turnus 2021/22 gut, wenn sich ein thematischer Schwerpunkt durch das gesamte Programm ziehen würde, - Voraussetzung für eine Bewerbung ist dies jedoch nicht.

Grundsätzlich verstehen wir die Position der künstlerischen Leitung des M.1 als eine Art Stipendium, das es ermöglicht, neue Ideen und Konzepte auszuprobieren, und während dessen das eigene kuratorische Profil gefestigt oder auch hinterfragt werden kann. Um diesen Vorgang zu reflektieren, können Sie Ihr Programm und seine Umsetzung vor Ort mit einem Heft der Veröffentlichungsreihe kuratieren abschließend oder begleitend reflektieren.

Aufgrund seiner großzügigen Räumlichkeiten bietet sich das M.1 nicht nur als Ausstellungsort an, sondern auch als Treffpunkt und Produktionsort für Kunst, an den Gäste zu Arbeitsaufenthalten oder einem intensiven Austausch für kurze oder längere Zeiträume eingeladen werden können.

Die Position der künstlerischen Leitung des M.1 wird als befristete Anstellung für eineinhalb Jahre vergeben und mit 1600,- € brutto monatlich vergütet. Da wir das Monatsgehalt nicht erhöhen können, muss im Fall einer Gruppenbewerbung deutlich gemacht werden, wie Arbeitszeit und Gehalt auf die Gruppenmitglieder aufgeteilt werden sollen. Für den Turnus 2021/22 steht für die Produktion ein grundständiges Budget von insgesamt 45.000.- € zur Verfügung. Zusätzliche Gelder müssten eingeworben werden.

Die/der Kurator*in wird durch das Team der Stiftung bei Organisation, Aufbau und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Eine mietfreie Wohnung im Gebäude der Stiftung sowie ein Arbeitsplatz im Büro werden gestellt, aber es besteht keine Residenz- oder Anwesenheitspflicht. Einzig feststehende Aufgabe ist die Vergabe der Förderpreise der Arthur Boskamp-Stiftung. Der/Die künstlerische Leiter*in schreibt diese nach eigener thematischer oder formaler Vorgabe aus, organisiert die Vergabe an zwei norddeutsche Künstler*innen durch eine selbstgewählte Jury und betreut die zum Preis gehörigen Publikationen und Präsentationen bzw. Ausstellungen der Preisträger*innen.

Was einreichen?

  1. Konzept (max. 2 DIN A4-Seiten) für die erste Hälfte des Förderzeitraums, das eine deutliche Formulierung der eigenen Interessen und Fragestellungen sowie eine konkrete Planung enthält.
  2. Arbeitsbeispiele (max. 5): kuratorische Projekte, Ausstellungen, Projekträume o.ä.
  3. Lebenslauf

[Update: Wir verlängern die Bewerbungsfrist!]

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 15.04.2020 (vorher 31.03.2020) als PDF (max. 10 MB) an Dr. Ulrike Boskamp und Claudia Dorfmüller (bewerbung @ arthurboskamp-stiftung.de). Über die Vergabe werden Team und Vorstand der Arthur Boskamp-Stiftung bis Ende Mai 2020 entscheiden.