7. Dezember 2019

Ein Workshop zum Thema Utopien für eine fürsorgende Gemeinschaft Mit SWOOSH LIEU (Künstlerinnen-Kollektiv, Frankfurt / Hamburg)

Bei diesem Workshop stehen Utopien für eine zukünftige fürsorgende Gemeinschaft im Vordergrund. Weitere Informationen folgen.

Über die Workshop-Leiterinnen

Als SWOOSH LIEU (Künstlerinnen-Kollektiv, Frankfurt / Hamburg) arbeiten aktuell Johanna Castell, Katharina Pelosi und Rosa Wernecke zusammen. Sie studierten am Institut für Angewandte Theaterwissenschaften in Gießen und realisieren seit 2009 gemeinsam mit anderen Künstlerinnen Projekte im Bereich Performance und Installation.

Unter dem Arbeitstitel What is the Plural of Crisis? – ein performativer Krisenbericht in verteilten Rollen arbeiten Swoosh Lieu seit Anfang 2016 an einer mehrteiligen Auseinandersetzung zu zentralen Themen des Komplex‘ Krise. Aus verschiedenen Blickwinkeln und unter feministischem Zugriff wird untersucht, wie sich die sogenannte Finanzkrise auf unterschiedliche Akteur_innen auswirkt und überprüft, welche Funktion in diesen Krisenzeiten das Theater, seine Formate und seine Techniken einnehmen können. Die Trilogie knüpft thematisch und formal an letzte Projekte an und setzte die Auseinandersetzung des Kollektivs damit, was aktuell das Politische im Theater ist bzw. wie wir das Theater als Technik zur politischen Veräußerung aktualisieren können vertiefend fort. Der erste Teil Who Cares?! – eine vielstimmige Personalversammlung der Sorgetragenden hatte im September 2016 am Künstlerhaus Mousonturm Premiere. Der zweite Teil: Who Moves?! – eine performative Versammlung der Beweggründe wird im Dezember 2017 als Koproduktion mit dem Künstlerhaus Mousonturm im Frankfurt LAB uraufgeführt.

Quelle: https://swooshlieu.hotglue.me/?ueber/

Anmeldung

Die Veranstaltung ist offen für alle, die sich privat, beruflich oder ehrenamtlich um andere Menschen kümmern. Mit gemeinsamem Mittagessen und Kinderbetreuung vor Ort. Kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten für Teilnehmer*innen sind vorhanden.
Kostenlose Anmeldung bei Sascia Bailer sb@arthurboskamp-stiftung.de oder unter 04826 850 110.

Teil der Workshop-Reihe Care für Care-Arbeitende

Wer kümmert sich um die, die sich kümmern? Diese Fragestellung steht im Zentrum der Workshop-Reihe Care für Care-Arbeitende, bei der Themen wie Vertrauen, Unterstützung, Selbstwert und Anerkennung mit spielerisch-künstlerischen Methoden bearbeitet werden. Dieses Programm wird von Sascia Bailer, Künstlerische Leiterin der Arthur Boskamp-Stiftung 2019/20, kuratiert und organisiert.