2. Juni 2022
17 Uhr

Online-Veranstaltung mit dem ukrainischen Künstlerhaus Asortymentna kimnata

Das Netzwerk der Künstlerhäuser in Norddeutschland (NKN) lädt ein zu einer Online-Veranstaltung mit Alyona Karavai und Lesya Khomenko (Asortymentna kimnata/The Assortment Room, Ivano Frankivsk, Ukraine) und Inga Zimprich (Cultural Workers Against the Ongoing War in Ukraine, Berlin).

Termin: 02.06.2022, 17:00-18:30 (CET)
Ort: Zoom-Konferenz mit Anmeldung unter info@arthurboskamp-stiftung.de

Zoom Link
https://us06web.zoom.us/j/89050334098?pwd=Z0lSRkZld3FYRnUwOHByV3p5Rm9tQT09
Meeting-ID: 890 5033 4098
Kenncode: 478699

Die Online-Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Fragen und Wortbeiträge sind auch auf deutsch willkommen.

Lesya Khomenko und Alyona Karavai (Asortymentna kimnata, Ivano Frankivsk) zeigen einen kurzen Film über das von ihnen organisierte Künstlerhaus in der Westukraine, das Künstler:innen und Kulturarbeiter:innen aus den umkämpften Gebieten einen Rückzugsort bietet. Es folgt ein Gespräch zwischen den beiden Akteurinnen und Inga Zimprich (Cultural Workers against the ongoing War in Ukraine, Berlin) über die augenblicklichen Lebens- und Arbeitsbedingungen in Asortymentna kimnata. Im Anschluss ist das Publikum zur Beteiligung an dem Gespräch eingeladen.

Seit Beginn des Krieges unterstützt das Netzwerk der Künstlerhäuser in Norddeutschland (NKN) durch Spendenaktionen die Aktivitäten des Künstlerhauses The Assortment Room/ Asortymentna kimnata. Die Initiative um Alona Karavai und Lesya Khomenko hat in Ivano Frankivsk in der West-Ukraine einen Rückzugsort für Künstler:innen und Kulturarbeiter:innen:innen geschaffen, die aus umkämpften Gebieten fliehen mussten. Gegründet wurde Asortymentna kimnata bereits 2014 bei dem letzten russischen Angriff.

Das NKN möchte im anhaltenden Krieg in der Ukraine die wichtige Arbeit von Asortymentna kimnata sichtbar machen. Das Künstlerhaus bietet derzeit 18 Künstler:innen einen Schutz- und Arbeitsraum. Darüber hinaus stellt es Depots für Kunstwerke aus den gefährdeten Großstädten zur Verfügung. So leistet das Künstlerhaus humanitäre Hilfe und ist zugleich ein Ort der Bewahrung von Kultur in und aus der Ukraine.

Dem NKN gehören folgende Häuser an: Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop; Otte 1, Schleswig-Holsteinisches Künstlerhaus, Eckernförde; M.1 der Arthur Boskamp-Stiftung, Hohenlockstedt; Künstlerhaus Lauenburg; Keramikkünstlerhaus Neumünster; Mecklenburgisches Künstlerhaus Schloss Plüschow; Atelierhaus Trittau; Edvard-Munch-Haus, Warnemünde; Künstler*innenhäuser Worpswede.