Tausch Dich glücklich mit dem ersten Social Muscle Club in Hohenlockstedt
M.1
Eröffnungsveranstaltung

Tausch Dich glücklich

mit dem ersten Social Muscle Club in Hohenlockstedt

Am 27. April 2019 im M.1 der Arthur Boskamp-Stiftung
Programm: 15.00-18.00 Uhr,
Ausklang bei Musik & Buffet: 18.00-20.00 Uhr

Der Eintritt ist frei und alle Angebote sind kostenlos!

Worum geht es genau?

Unser Leben ist voll von unscheinbaren Hilfestellungen und kleinen Aufmerksamkeiten, die wir erhalten oder anderen anbieten. Dieses tägliche Geben und Nehmen ist das, was Gemeinschaft und Zusammenhalt ausmacht. Und doch bleiben diese Gesten oft unbeachtet. Wir wollen das ändern und an einem Nachmittag zusammen unsere „sozialen Muskeln“ mal richtig zur Schau stellen.
Euch erwartet ein erfüllender Tag, an dem Euer sozialer Bizeps richtig schön zur Geltung kommt. Aber Vorsicht: es besteht Muskelkater-Gefahr!

Wie kann ich mir das konkret vorstellen?

Nach einer Einführung und dem ersten Kennenlernen schreiben alle auf, was sie geben möchten und brauchen könnten.Egal, ob es der Wunsch nach einer selbstgebackenen Torte ist oder nach einem gemeinsamen Spaziergang. Wünsche & Angebote werden innerhalb der Tischrunden verteilt und das Tauschen kann beginnen. Bald entsteht ein buntes Geflecht an neuen Bekanntschaften, gemeinsamen Leidenschaften, versteckten Talenten und erfüllten Wünschen – das von Lachen, Musik und Kaffee & Kuchen begleitet wird. Hier findest Du einen Erklär-Comic von der Künstlerin Annina Burkhard, der zeigt, wie kinderleicht man sich mit einem Social Muscle Club glücklich tauschen kann.

Für wen ist das? Wie sieht das Programm aus?

Alle sind herzlich eingeladen, es gibt ein vielfältiges Programm für Groß & Klein: Zwischen den Tauschrunden spielen die Trommelgruppe Kekeli und die Country-Band Frank & the Michaels; auch die Kunst-Förderpreise 2019/20 der Stiftung werden offiziell an Maren Malu Blume und Maternal Fantasies verliehen. Ihre künstlerischen Arbeiten präsentieren sie in Performances und einer kleinen Ausstellung. Für die Kids gibt’s ein Spielzimmer, Bastelprogramm von Daniela Mandel, eine Tischtennisplatte, Popcorn und eine Torwand zum Kickern...

Programm

14:30 Uhr – Ankommen & Empfang mit Musik von Frank and the Michaels
15:00 Uhr – Grußworte & Einführung in den Social Muscle Clubmit Sascia Bailer und Jill Emerson
15:30 Uhr – 1. Tauschrunde des Social Muscle Club
16:00 Uhr – Musik von Trommelgruppe Kekeli
16:15 Uhr – 2. Tauschrunde des Social Muscle Club
16:45 Uhr – Verleihung der Förderpreise 2019/20 der Arthur Boskamp-Stiftung
17:00 Uhr – 3. Tauschrunde des Social Muscle Club
17:30 Uhr – Interaktive Performance von Künstlerinnenkollektiv Maternal Fantasies
17:45 Uhr – Schlussworte von Sascia Bailer & Jill Emerson, Musik von Frank and the Michaels
18:00-20:00 Uhr – Ausklang bei Musik & Abendbüffet. Die Ausstellung der Förderpreisträgerinnen wird weiterhin geöffnet sein.

Wer ist involviert?

Ihr werdet sicherlich viele bekannte Gesichter sehen: An jedem Tisch wird eine engagierte Person aus dem Ort die Moderation im kleinen Kreis übernehmen. Kuchen zaubert der LandFrauenverein; das Abendbüffet die Künstlerin Lily Wittenburg. Jill Emerson, Künstlerin und Co-Gründerin des Social Muscle Clubs wird mit Sascia Bailer, künstlerische Leiterin M.1, die Moderation des Programms übernehmen. Das gesamte Team der Arthur Boskamp-Stiftung wird auch da sein und freut sich schon auf Euch.

Toll. Wie komme ich dahin?

M.1 Arthur Boskamp-Stiftung
Breite Straße 18
25551 Hohenlockstedt
Eingang von der Gartenseite, Finnische Allee

Eine genaue Anfahrtsbeschreibung findest Du / finden Sie auf unserer Webseite.

Über den „Social Muscle Club“

Das Projekt Social Muscle Club wurde von den Künstlern Jill Emerson und Till Rothmund in Berlin gegründet “für alle, die sich im globalen Dorf gegenseitig unterstützen wollen, inmitten einer Gesellschaft, in der man sich als Einzelner oft überfordert fühlt.” Vorbild war ein Dokumentarfilm über einen Arbeiter-Club in Sheffield; der Club war für alle Mitglieder nicht nur Unterhaltung sondern auch ein ein selbstverwaltetes soziales Auffangnetz. Die Berliner Künstler waren inspiriert und trafen sich zunächst in einer kleinen Gruppe im Wohnzimmer und entwickelten gemeinsam Ideen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Seit 2012 ist der Social Muscle Club exponentiell gewachsen und hat tausende von Menschen in über zehn internationalen Städten erreicht. Darüber Hinaus gibt es regelmäßige Clubs in Berlin, Basel, Bristol und Wien.

Mehr unter www.socialmuscleclub.de und www.socialmuscleclub.ch