DOUBLE TAKE

Ausstellung

25. September–30. Oktober 2011

Künstler/innen:

Kajsa Dahlberg, Jeanne Faust, Joachim Grommek, Christian Haake, Peter Piller und Thomas & Renée Rapedius

Kuratiert von Brigitte Kölle

Die Ausstellung “Double Take” versammelt Werke internationaler Künstler und Künstlerinnen, die sich alle – wenn auch auf sehr unterschiedliche Art und Weise – mit dem so genannten zweiten Blick (double take) auseinandersetzen. Zunächst angezogen und eingefangen von einem Gefühl des Vertrauten und Bekannten kommt es zu einem Moment der Irritation, einem jähen Erkennen oder einem leisen Unbehagen. Dies kann durch minimale Veränderungen des Maßstabs, des Materials oder der Funktion uns scheinbar geläufiger und vertrauter Dinge und Situationen ausgelöst sein – Veränderungen, die sich erst bei genauerem Hinsehen offenbaren. Manche der ausgestellten Werke lösen nicht nur den zweiten, genaueren Blick beim Betrachter aus, sondern nehmen diesen selbst zum Ausgangspunkt der künstlerischen Arbeit, indem Strategien der Wiederholung und der Wiederaufführung (re-enactment) Anwendung finden. Das künstlerische Werk wird so zu einem Medium des permanenten Hinterfragens und Sich-Vergewisserns.

In jeweils eigenen Ausstellungsräumen sind Bilder und Skulpturen von Joachim Grommek (Berlin, geb. 1957), ein Buchprojekt von Kajsa Dahlberg (Malmö, geb. 1973), eine Diaprojektion von Peter Piller (Hamburg, geb. 1968), eine Videoinstallation von Jeanne Faust (Hamburg, geb. 1968), Skulpturen und grafische Arbeiten von Christian Haake (Bremen, geb. 1969), sowie Fotografien und Raumarbeiten von Thomas & Renée Rapedius (Berlin, geb. 1975/1973) zu sehen.