Workshopreihe: Care für Care-Arbeitende

Workshopreihe

Care-Arbeit ist vielfältig, aber die Probleme sind oft die gleichen: chronische Überlastung, Mangel an Selbstfürsorge, erhöhte Isolation. Diese sind auch in Hohenlockstedt und Umgebung präsent. In einer Reihe von Workshops, die von Künstler*innen geleitet werden, stehen diese Themen im Vordergrund. Den Teilnehmer*innen wird Werkzeug und Wissen vermittelt, die sie in ihren Alltag integrieren können. Anerkennung, Austausch und Vernetzung von Sorgearbeitenden vor Ort wird ermöglicht -- sowie Fürsorge geleistet für jene Menschen, die zumeist Sorge tragen.

Termine

2019

7. Dezember Ein Workshop zum Thema Utopien für eine fürsorgende Gemeinschaft Mit SWOOSH LIEU (Künstlerinnen-Kollektiv, Frankfurt / Hamburg)
24. November Ein Workshop zum Thema Zeit Mit Julieta Aranda (Künstlerin, Berlin / New York)
23. November Ein Workshop zum Thema Zeit Mit Julieta Aranda (Künstlerin, Berlin / New York)
27. Oktober Ein Workshop zum Thema Liebe Mit Irmgard Emmelhainz (Kulturkritikerin, Mexiko Stadt)
26. Oktober Ein Workshop zum Thema Liebe Mit Irmgard Emmelhainz (Kulturkritikerin, Mexiko Stadt)
29. September Ein Workshop zum Thema Vertrauen Mit Myriam Lefkowitz (Performance-Künstlerin, Paris)
28. September Ein Workshop zum Thema Vertrauen Mit Myriam Lefkowitz (Performance-Künstlerin, Paris)
14. Juli 11–16 Uhr Strategien gegen Isolation im Alltag Ein Workshop mit Manuela Zechner
23. Juni 11 Uhr Fürsorge zählt: Ein Workshop über (Selbst-) Wert und Sichtbarkeit von Sorgearbeit
mit Shira Richter
22. Juni 11–16 Uhr Fürsorge zählt: Ein Workshop über (Selbst-) Wert und Sichtbarkeit von Sorgearbeit
mit Shira Richter
19. Mai 11–16 Uhr Die Mutter aller Fragen: Zwischen Mutterbrüsten und Musenküssen Ein Workshop anlässlich des Muttertags – Mit Annika Scharm und Liz Rech